Der konzeptionelle Entwurf, sofern zuvor durch die Bewertung des Meilensteins als technisch und wirtschaftlich tragfähig bewertet, wird in dieser Phase baulich umgesetzt. Es wird eine dreifache Stapelung der Konstruktion im Beladungszustand angestrebt.

Ziel des AP 3 ist die bauliche Konstruktion eines funktionstüchtigen Prototyps in vierfacher Ausführung, welcher die volle Funktionalität der Konzeption aus AP 2 umsetzt und zu Testzwecken im Rahmen des Feldversuchs dient. Sofern eine Lösung erstellt wird, die nur eine zweifache Stapelung gewährleisten kann, reduziert sich die Anzahl der zu bauenden Prototypen auf drei Stück. Alle Kontruktionen werden auf ihre Sicherheit geprüft.